Öffentliche Ringvorlesung Digitalisierung

Die schnelle Verbreitung des Internet in der Gesellschaft hat einen weitreichenden zivilgesellschaftlichen und wirtschaftlichen Umwälzungsprozess befördert. Zunächst nur eine technische Infrastruktur, ändert das Internet heute fundamental die Art und Weise, wie Menschen kommunizieren und sich informieren, wie ihre Arbeitswelt aussieht und sie ihre Freizeit gestalten, wie politische Prozesse funktionieren, Meinungen entstehen und wie Werte geschaffen und Wissen vermittelt wird. Damit hat das Internet tiefgreifende Auswirkungen auf die zivilgesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung eines Landes und seine Position im globalen Wettbewerb.

Dieser Wandel stellt auch die deutsche Gesellschaft vor große Herausforderungen. Auch hier trifft der Umbruchprozess auf eine Gesellschaft mit gewachsenen Sozialbeziehungen, auf ein international erfolgreiches wirtschaftliches System und auf Menschen, die in ihrer großen Mehrheit diese Gesellschaft mit viel Engagement mittragen und weiterentwickeln wollen. Der mit dem Internet und der Digitalisierung verbundene Umbruchprozess findet nicht auf der "grünen Wiese" statt. Er muss von einer gewachsenen Gesellschaft aktiv gestaltet werden. Um den erreichten gesellschaftlichen Zusammenhalt zu wahren, ist es gerade in Deutschland und anderen Industriestaaten erforderlich, die sich abzeichnenden Veränderungsprozesse aufmerksam durch politische Maßnahmen zu begleiten, um ihre gesellschaftlichen und ökonomischen Chancen nutzen und Verwerfungen frühzeitig entgegensteuern zu können. Die technologischen Veränderungen und Möglichkeiten treffen die Gesellschaft mit einer derartigen Wucht, dass sogar die entscheidende Frage, wie die Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung eigentlich aussehen und funktionieren soll, nicht oder nur zögerlich gestellt wird und das enorme gestalterische Potential ebenfalls nicht oder nur sehr zögerlich debattiert und realisiert wird. Wir wollen dazu beitragen, die Gesellschaft zu ermächtigen, auch in Zeiten der Digitalisierung ihr Schicksal aktiv selbst zu gestalten und nicht passiv Opfer unverstandener oder nicht erkannter Entwicklungen zu sein.

In Zusammenarbeit mit dem Munich Center for Internet Research und unterstützt durch das Zentrum Digitalisierung.Bayern veranstaltet die Fakultät für Informatik der Technischen Universität München deswegen eine öffentliche Ringvorlesung zum Thema Digitalisierung. Betrachtet werden soll das Thema aus der Perspektive unterschiedlicher Disziplinen, um so ein übergreifendes und interdisziplinäres Verständnis der Materie zu erzielen.

 

Themen und Vortragende jeweils am Dienstagabend um 18:00 im Hörsaal 2 des Mathematik/Informatik-Gebäudes, Boltzmannstraße 3 in Garching

  1. Rainer Janssen, IT Evangelist, ehemals CIO Müncher Rück (25.4.):
    Digitalisierung als industrielle Herausforderung
  2. Dietmar Harhoff, Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb (2.5.):
    Innovation für und durch Digitalisierung
  3. Niklaus Waser, Head of IBM Watson IoT Europe & Watson IoT Center Munich (9.5.):
    Das Internet of Things
  4. Manfred Broy, Zentrum.Digitalisierung Bayern (16.5.):
    Digitalisierung - Informatik im Spannungsfeld zischen wissenschaftlichen Herausforderungen und wirtschaftlicher Umsetzung  
  5. Julian Nida-Rümelin, LMU München (23.5.): Philosophische Aspekte der Digitalisierung
  6. Jens Grossklags, Cybertrust, TU München (30.5.):
    Privatheit in einer digitalisierten Welt?
  7. Claudia Eckert, TU München und Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit (6.6.):
    Digitalisierung, aber sicher!
  8. Andreas Boes, Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung München (13.6.):
    Digitalisierung aus der Perspektive der Soziologie
  9. Eric Hilgendorf, Julius-Maximilians-Universität Würzburg (27.6.):
    Digitalisierung aus der Perspektive der Rechtswissenschaft
  10. Ursula Münch, Akademie für Politische Bildung Tutzing (4.7.):
    Digitalisierung aus der Perspektive der Politikwissenschaft
  11. Thomas Hess, LMU München und Helmut Krcmar, TU München und fortiss (11.7.):
    Digitalisierung aus der Perspektive der Wirtschaftsinformatik
  12. Markus Anding, Munich Center for Internet Research und excubate (18.7.):
    Startups, Inkubation und Exkubation

Organisation: Prof. Dr. Alexander Pretschner; Kontakt: Edeltraud Fichtl