anticache

Autonomes Fahren: Herausforderungen für Technik und Recht, Chancen für die Gesellschaft

06.10.2017


Wir möchten Sie herzlich zu unserer nächsten Veranstaltung am Munich Center for Internet Research in Zusammenarbeit mit dem Zentrum Digitalisierung.Bayern einladen. Diese wird zum Thema „Autonomes Fahren: Herausforderungen für Technik und Recht, Chancen für die Gesellschaft“ mit zwei Fachvorträgen und einer Diskussion mit dem Publikum am 17. Oktober 2017 ab 18h am Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb, Marstallplatz 1 (gegenüber der Bayerischen Akademie der Wissenschaften) stattfinden.

Im ersten Teil, „Computer Vision für Autonomes Fahren“, spricht Prof. Dr. Daniel Cremers (Professor für Informatik und Mathematik, TU München) über die Vielzahl von technischen Herausforderungen. Besonders eingegangen wird auf die Frage, wie man die Bewegung des Autos und die Welt vor dem Auto in Echtzeit aus Kameraaufnahmen rekonstruieren kann und wie die berechneten 3D Rekonstruktionen für Pfadplanung und Hindernisvermeidung genutzt werden können.

Im zweiten Teil, „Autonomes Fahren: mit Recht, aber nicht ohne Ethik“ weist Prof. Dr. Dirk Heckmann (Professor für Öffentliches Recht, Sicherheitsrecht und Internetrecht, Universität Passau) darauf hin, dass automatisiertes und vernetztes Fahren erhebliche Chancen für die Verkehrssicherheit bietet und auch rechtlich geboten zu sein scheint. Die konkrete Ausgestaltung im Rahmen einer digitalen Verkehrsinfrastruktur wirft allerdings grundsätzliche Fragen, u.a. zu Haftung und Verantwortungsteilung zwischen Mensch und Maschine auf, auf die aus juristischer und ethischer Perspektive eingegangen wird.

Moderiert wird die Veranstaltung von Prof. Dr. Alexander Pretschner, Professor für Informatik an der TU München und Sprecher des Direktoriums des MCIR.